Regionalvermarktung

Sie sind ein "regional-bewusster" Verbraucher und begrüßen es, wenn möglichst viele "echte" regionale Produkte aus Ihrer Region im Laden um die Ecke oder über kurze Wege zu kaufen sind?

 

Sie sind ein regionales Unternehmen, Erzeuger, Züchter, Dienstleister und möchten ihre regionalen Produkte "besser an den Mann" bekommen und haben keine Marketingerfahrung?

 

Sie sind ein regional verantwortungsbewusster Lebensmittel-Einzelhändler, betreiben einen Hofladen, Dorfladen, Direktverkauf und möchten ihr Angebot erweitern oder ihre Produkte auch woanders verkaufen?

Regional
mehr als nur ein Marketing-Gag und Türöffner des Lebensmittel-Einzelhandels

 

Der Trend in der Bevölkerung zur Regionalität ist "in", hat "Bio" längst überholt und soll noch mindestens 10 Jahre anhalten. Doch wie packt man das Thema "Regionalität" an? Woher stammen "echte" regionale Lebensmittel und wo kann ich diese kaufen? Was ist überhaupt eine "Region" und was macht ein regionales Produkt aus?

 

Welche Vorgaben und Richtlinien sollten mindestens erfüllt sein, damit Regional auch das ist wofür der Verbraucher und Kunde es hält?

 

Wer sind die beteiligten Akteure für Regionalität und wie packt man das Thema an?

 

Viele Fragen und ich muss sie enttäuschen, eine präzise Antwort für Westfalen kann ich ihnen hier auch nicht nennen. Ich möchte vielmehr dazu anregen, dass Sie als Bürger, Verbraucher, Kunde oder besser als regionaler Erzeuger, Regionalinitiative, Züchter, Dienstleister oder Händler bis hin zum Lebensmitteleinzelhandel aktiv werden und gemeinsam Regionalität die Bedeutung in ihrer Region zukommen lassen, die sie verdient hat.

 

Dabei ist die Wirtschaftlichkeit und Fairness auf allen Seiten sowie die Gesundheit für Mensch und Tier das oberste Ziel

 

"regionaler Vermarktung"

 

Was schreckt ab und bewegt zum regionalen Einkauf?

Lebensmittelskandale wie in den letzten Jahren

Gen-manipulierte Nahrungsmittel

Unwissendheit und Fehlinformationen
Globalisierung der Lebensmittelindustrie

Mißachtung des Tierwohls

 

Rückgang u. Aufgabe landwirtschaftlicher Betriebe

Kein Austausch zwischen Kunde und Erzeuger

Lange Wege und Logistik bis Lebensmittel auf den Tisch kommt

    ...

 

Was bewegt uns zum regionalen Einkauf?

Man weis wo es herkommt

hochwertige Lebensmittel, auch wenn mal nicht Bio draufsteht

Es schmeckt besser

Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe

Kurze Wege = Zeitersparnis und Klimaschutz (Logistik)

Ein besseres Gewissen, soziale Einstellung

   ...

 

Was gibt es schon?
In Nordrhein-Westfalen gibt es ca. 40 Regionalinitiativen
In Ostwestfalen gibt es knapp 10 Initiativen:
   LippeQualität, Senne original, Kulturland Kreis Höxter, BioLokal

Regionaler Einkaufsführer Südliches Paderborner Land

Regionalbewegung NRW in Borgentreich
NRW i(s)st gut - Aktion des Landwirtschaftsministeriums NRW

Dorf- und Hofläden, Hofverkauf ...
Regionale Verkaufsstellen im Lebensmitteleinzelhandel
Haus zu Haus-Verkauf "Grüne Kiste"
Wochenmärkte in fast allen Städten/Gemeinden ...
 

In OWL und im Paderborner Land gibt es eine große Anzahl an Milchviehbetrieben. Am Hof Werning in Scharmede steht ein Milchautomat direkt auf dem Hof. Dort ist es möglich, (fast) zu jeder Tageszeit frische, gekühlte und hygienisch reine Milch selbst zu zapfen.

Ich bin für Sie da:
 
Hans-Jürgen Altrogge
Mobil: 0172-7704735